DIESE DOMAIN KÖNNEN SIE KAUFEN!

Glück durch Prämien

Im Jahr 2002 wurde im Rahmen eines Projektes der Deutschen Telekom und Karstadt das Unternehmen HappyDigits ins Leben gerufen. Als eines der größten Bonusprogramme in Deutschland wurde es zu Beginn 2010 einer Schönheitsoperation unterzogen und nennt sich nun HappyPoints mit der dazugehörigen Seite www.happypoints.net. Trotz der Namensänderung bleiben die Richtlinien des Kölner Unternehmens dieselben wie zu Zeiten der Gründung. Mit speziellen Karten kann auf Punktejagd gegangen werden, mit denen später attraktive Prämien erstanden werden können. HappyPoints fungiert hierbei als Prämienkatalog.

Aus Digits wurden Punkte

Die Anmeldung bei HappyPoints erfolgt kostenlos beim Händler oder auf www.happypoints.net. Als HappyPoints-Kunde können Sie beim Einkauf im Laden Ihre Kundenkarte vorlegen und kriegen Punkte auf Ihr Benutzerkonto gutgeschrieben. Für jeden bezahlten Euro bekommen Sie einen Punkt im Wert von einem Cent. Im Internetshop kann dann bei ausreichender Punktzahl nach geeigneten Prämien gesucht werden. Die Kundenkarte von HappyPoints ist auch als MasterCard erhältlich. Sie ist international gültig und kann in allen Zweigstellen vorgelegt werden, in denen auch die Standard-MasterCard genommen wird. Das Ziel des Projektes ist es einen breiten Kundenstamm dauerhaft an eine bestimmte Anzahl von Unternehmen zu binden. Anscheinend mit Erfolg. Bereits 2007 verzeichnete das Unternehmen über 30 Millionen herausgegebene Karten und einen Umsatz von über 60 Millionen Euro.